Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Literaturkurs der Jahrgangsstufe Q1 führt am Donnerstag, den 22.06.2017 um 19:30 Uhr im PZ seineTheatercollage mit dem Titel  Du kommst hier nicht rein! auf. Worum es geht? Kommt in unser Stück und ihr werdet es erfahren! Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes (24.04.2017) wird das Stück ein zweites Mal aufgeführt, dann allerdings schon um 18:00 Uhr. Literauraufführung Plakat

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vorankündigung


Das Lehrertheater des Helene-Lange-Gymnasiums - „Helenes Lieblinge“ - feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass haben sich ehemalige mit aktuellen Kolleginnen und Kollegen sowie Referendarinnen und Referendaren zusammengefunden um das bekannte Musical


My Fair Lady


auf der Bühne des PZ zur Aufführung zu bringen. Die Premiere wird am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 um 19 Uhr im PZ unserer Schule sein, die zweite Aufführung findet dann am Mittwoch, dem 17 Mai um 19 Uhr statt.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Physikanten am HLG - Rückblick

Die Plakate kündeten schon länger davon, schließlich wurden die Klassen von ihren erwartungsfrohen Lehrern darauf hingewiesen, und am Mittwoch, dem 15. Februar, war es endlich so weit: Die Physikanten kamen ans HLG! Mit ihrer Mischung aus physikalischen Experimenten, einem verbalen Schlagabtausch zwischen „Professor Liebermann“ und seinem „Assistenten“ Herrn Marcus und sehr tatkräftigen Aufforderungen ans Publikum zum Mitmachen verzauberten sie am Morgen die 5.-9. und die internationalen Klassen. Manch einer war wohl heimlich froh, nicht selber an der Stelle der Schülerin zu stehen, die ihre Hand auf die Spannungsgenerator-Kugel legen durfte, auch wenn „Herr Marcus“ bei allem Spaß klarmachte, dass ihr nichts passieren konnte, und der rotierende Propeller auf ihrem Helm für erleichtertes Lachen sorgte. Alle fieberten mit dem Schüler in der ersten Reihe mit, der einem im Kreis geschwungenen vollen Sektglas ins Auge schauen musste, das aber dank der Zentripetalkraft nicht in seinem Gesicht landete, sondern sanft vom Physikanten auf dem Boden abgesetzt wurde.
Dass Stickstoff sich um das 650fache ausdehnt, wenn er gasförmig wird, und dass Helium leichter ist als Luft, andere Gase dagegen schwerer, diese einfachen physikalischen Tatsachen wurden für weitere spektakuläre Knall- (Stickstoff) und Fall- (Seifenblasen)effekte verwendet, und richtig musikalisch wurde es mit dem LASER-Bass...kurzum: Ein buntes Feuerwerk, bei dem auch die Schönheit der Physik nicht zu kurz kam!
Die Rückmeldungen der begleitenden LehrerInnen („Ich konnte früher mit Physik ja nie viel anfangen, aber das war so richtig spannend!“) und der Klassen („Am besten fand ich die Feuersäule!“ „Aber die Stromleitung war doch auch super!“ „Wie geht das mit der Stickstoffflasche?“ ) haben gezeigt, dass die Show mitreißend war und gleichzeitig mit ihren Experimenten die Neugier geweckt hat, wie das eine oder andere eigentlich zu erklären ist.

Abends dufte die Fachgruppe Physik ein Publikum aus begeisterten Zweitbesuchern mit ihren Familien, Hombruchern, Kollegen mit ihren Familien und vielen weiteren Neugierigen zur „Großen Physikantenshow“ begrüßen, bei der auch noch Fässer begossen und Väter gestapelt wurden.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Physikanten einladen konnten, und danken herzlich dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung, Herrn Böttcher und den Schülern von der Technik für den Aufbau, die technische Begleitung und die Rundum-Hilfe, der SV für den Kartenvorverkauf, den Lehrkräften der Fachgruppe Physik sowie natürlich den Physikanten selber für ihren Besuch!


http://www.physikanten.de/experimente/stickstoff-explosion

http://www.physikanten.de/experimente/laserbass

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schüler des HLGs belegen den 2. und 4. Platz des Planspiels Börse

Acht Schüler des HLGs sichern sich durch fiktives Handeln in der Börse Gewinnprämien.

Planspiel Boerse 370

Team Brexit

Die Teams "Team Brexit", bestehend aus Charles Becker, Julian Ni, Baran Koc und Alexander Gruehn und "Fr3imaur3r", bestehend aus Lugh Walkowiak, Bilal Kyeyune und Leon Clamor sicherten sich den 2. und 4. Platz der Depotgesamtwertung in Dortmund. Dafür erhielten sie einen Gewinn von 150 Euro für den 2. Platz und 50 für den 4. Platz. Die Siegerehrung wurde am 2.2 in der Aida Lounge im Signal Iduna Park ausgeführt. Dort durften die Schüler zunächst ein Foto mit der Meisterschale machen und genossen dann mit allen Anwesenden ein Buffet. Zudem fand auch eine Stadionführung statt.

Bereits seit einigen Jahren bietet die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis den weiterführenden Schulen in ihrer Region das Planspiel Börse an. Die Schüler können mit einem fiktiven Kapital von 50.000 Euro Werte an der Börse kaufen und verkaufen.

Die Schüler durften bei diesem Planspiel die Erfahrung machen, was für eine Auswirkung Wirtschaft und Politik auf die Börse haben. Die Schüler informierten sich, was für Unternehmen einen Aufschwung erlebten und schauten nach potenziellen Erfolgen die bestimmte Unternehmen durch zum Beispiel neue Produkte erreichen könnten. Dieses geplante Handeln führte sie zu den besten Teams von 104 Teilnehmenden in Dortmund.

Es wurde neben dem Depotgesamtwert, auch der Nachhaltigkeitswert berücksichtigt. So hatten Teams, die in sehr nachhaltige Aktien investiert hatten eine separate Platzierung. Dort jedoch, war kein Team des HLG unter den besten vorhanden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Arabisch in der SchüBü?“ -  
Zweisprachige Bücher, Hörbücher und Literatur zum Thema Flucht und Migration

Seit einiger Zeit bereichern zwei Internationale Klassen das Helene. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler, die z.B. aus Armenien, Syrien, dem Irak, Albanien, Tadschikistan, Spanien, Thailand kommen, vor allem die deutsche Sprache. Sobald sie genug verstehen und sprechen können, nehmen sie am Unterricht einer Klasse teil, die ihrem Alter und Entwicklungsstand entspricht. 

Für die Kinder und Jugendlichen der Internationalen Klassen gibt es jetzt in der SchüBü Bücher in einfachem Deutsch sowie zweisprachige Bücher. Außerdem können Hörbücher und ein tragbarer CD-Player ausgeliehen werden. Interessant sind auch die neuen Jugend- und Sachbücher, die sich mit dem Thema Flucht und Migration beschäftigen. 

Die Bücher konnten aufgrund der Förderung durch den Kinderbeirat der Anneliese-Brost-Stiftung angeschafft werden.

 

Die IK-1 zu Gast in der SchüBü SchüBü.jpg

 Die Bücher, Hörbücher, Spiele und der CD-Player...kleiner.png

 Kinderbeirat.png

 

Seite 1 von 3

Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30