Die Physik stellt eine wesentliche Grundlage für das Verstehen natürlicher Phänomene und für die Erklärung und Beurteilung technischer Systeme und Entwicklungen dar. Durch seine Inhalte und Methoden fördert der Physikunterricht für die Naturwissenschaften typische Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme sowie die Entwicklung einer spezifischen Weltsicht.

Physikunterricht ermöglicht Weltbegegnung durch die Modellierung natürlicher und technischer Phänomene und die Vorhersage der Ergebnisse von Wirkungszusammenhängen.

Dabei spielen sowohl die strukturierte und formalisierte Beschreibung von Phänomenen als auch die Erarbeitung ihrer wesentlichen physikalischen Eigenschaften und Parameter eine Rolle. Im Physikunterricht können die Schülerinnen und Schüler vielfältige Anlässe finden, die physikalische Modellierung zur Erklärung natürlicher Phänomene zu nutzen. Darüber hinaus ist die historische Entwicklung der Physik sehr gut aufgearbeitet und vielfach beschrieben. Sie bietet eine wissenschaftliche Grundlage für Unterricht über die Entwicklung von Naturwissenschaft und Technik zum Verständnis wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnisgewinnung.
Das Experiment hat eine zentrale Bedeutung für die naturwissenschaftliche Erkenntnismethode und somit auch eine zentrale Stellung im Physikunterricht. Im Hinblick auf die anzustrebenden prozessbezogenen Kompetenzen kommt den Schülerexperimenten eine herausgehobene Bedeutung zu. Somit wird im Physikunterricht eine Grundlage für die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Themen und ihren gesellschaftlichen Zusammenhängen gelegt.
Zudem leistet er einen Beitrag zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe sowie auf technische Berufe und ermöglicht damit anschlussfähiges Wissen. Für das Verständnis physikalischer Zusammenhänge ziehen Schülerinnen und Schüler Kompetenzen und Erkenntnisse aus dem Biologie- und Chemieunterricht heran. Auf diese Weise werden eigene Sichtweisen und Bezüge der Fächer aufeinander, aber auch deren Abgrenzungen erfahrbar.

(aus dem Kernlehrplan für die SI, 2008)

 


 

Weitere Infos:

 


 Stundentafel für das Fach Physik in der SI (G8):

 Klasse 5    Klasse 7   Klasse 8   Klasse 9   
2 h 2 h 2 h 2 h  

 


 Im Differenzierungsbereich der SI ist das Fach Physik regelmäßig vertreten in den fächerübergreifenden Kursen

  • Physik / Biologie
  • Naturwissenschaftliches Arbeiten

 

In der Sekundarstufe II bieten wir Kurse in den Jahrgangsstufen  EF (10) bis Q2 (12) an.

Die Leistungskurse werden zur Zeit in Kooperation mit dem Max-Planck-Gymnasium unterrichtet.

 


 Zur weiteren Information (auch im Downloadbereich erhältlich):

 


 Kooperationen mit Universitäten (abgeschlossen):

Abgeschlossene Projekte:

 


 Beispiele unterrichtlicher und außerunterrichtlicher Aktivitäten:

  • Differenzierungskurs Biologie/Physik,
    Klasse 9 (2012):

  • Differenzierungskurs Biologie/Physik,
    Klasse 8 (2011):    

                   
  • März 2010:   Der schwingende Glühdraht
  • Juni  2010:   Die Physik im Fahrradcomputer
             
  • Physik im Fitnessstudio:
  • Klasse 9e (2008) bei der Eröffnung des
    DLR-Schoollab an der TU Dortmund:
  •  Physik in Klasse 7 (2007):