Naturerlebnisse auf dem Schulhof?!

In unserem Philosophieunterricht haben wir uns intensiv mit unserer Lehrerin Frau Dr. Uhtes mit dem Thema „Leben von und mit der Natur“ beschäftigt. Wir haben einen Plan des Schulhofs skizziert und dann Ideen zusammengetragen, wie wir unseren Schulhof naturnah und umweltfreundlich gestalten können.
Wir wünschen uns, dass den Kindern die Natur näher gebracht wird. Zum Beispiel würde uns gefallen, wenn noch einige Pflanzen, z.B. mehrjährige Stauden, in die Blumenkübel am Atrium eingesetzt werden und wenn ein Insektenhotel gebaut werden würde. Außerdem freuen wir uns, wenn sich die Schülerinnen und Schüler Bälle, Springseile und andere Spielsachen in der Pause ausleihen könnten. Gut fänden wir es auch, wenn einige Wände bunt angemalt werden. Dazu benötigen wir aber noch einen Kunstlehrer und Farben. Vielleicht kann der Förderverein helfen, diese Ideen umzusetzen?
Pina, Mira, Katharina und Sinem

An unserer Schule haben sich die Schülerinnen und Schüler im Philosophieunterricht mit dem Thema „Leben von und mit der Natur“ beschäftigt. Wir haben zum Beispiel unseren Schulhof erkundet. Wir haben dabei überlegt, wie man den Schulhof mit einfachen Mitteln naturnah gestalten kann. Wir haben einige Skizzen bzw. Lagepläne angefertigt und geguckt, wie unser Schulhof aufgebaut ist und welche Besonderheiten vorhanden sind. Besonders aufgefallen ist uns dabei der kleine Schulgarten.
An unserem Schulhof finden wir gut, dass es Abstellplätze für Tornister und dass es viele Sträucher gibt. Allerdings sind die Treppenstufen am Atrium sehr hoch und es liegt manchmal Müll im Gebüsch. Es ist scha-de, dass die Sträucher wuchern und dass es so wenig Spielmöglichkeiten gibt. Dementsprechend haben wir einige Ideen gesammelt, was verbessert werden könnte:
Wir wünschen uns vor allem ein Spielgerät. Am besten wäre eine Nestschaukel! Es wäre toll, wenn wir Spielsachen zum Ausleihen (z.B. Bälle und Tischtennisschläger bekommen könnten. Der Schulgarten sollte vergrößert werden, z.B. mit neuen Stauden oder blühenden Büschen. Dazu könnte man im Kunstkurs einige graue Wände gestalten. Wäre nicht auch ein Insektenhotel gut?
Jona, Romina, Rihab, Antonella

Einige Schüler der 6a und 6b haben sich in den letzten Wochen im Fach Philosophie unter anderem mit unserem Schulhof beschäftigt. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass unsere Schule zu wenige Naturerfahrungen bietet. Die einzigen Naturerfahrungen ermöglicht der Schulgarten und das Gebüsch ober-halb des Atriums. Leider liegt dort oft Müll und der Schulgarten ist zu klein.
Wir möchten den Förderverein um Unterstützung bitten, damit wir Stauden kaufen und den Schulgarten et-was vergrößern können. Außerdem wäre es schön, wenn wir Spielsachen (Bälle usw.) ausleihen könnten oder wenn es ein neues Spielgerät gäbe. Zusätzlich wollen wir gerne ein Insektenhotel aufbauen. Würden die Mitglieder des Fördervereins uns diese Wünsche erfüllen, freuen wir uns sehr!
Jonathan, Alex, Leon, Hamza, Tanju, Ashkan

Wir, der Philosophiekurs der Klassen 6a und 6b, haben das Thema „Naturerfahrungen“ behandelt. Mit unserer Lehrerin Frau Uhtes haben wir den Schulhof genau untersucht und Skizzen erstellt. Uns fiel auf, dass es wenig Natur gibt. Wir haben Ideen gesammelt, wie das Ganze optimiert werden kann. Unsere Ideen und Anliegen sind:

Wir möchten, dass der Schulgarten eventuell vergrößert wird oder dass wenigstens ein paar weitere Pflanzen eingesetzt werden.
Wir wollen Spielsachen in der SV ausleihen können.
Wir wünschen uns ein Spielgerät, weil die Fünft- und Sechstklässler gerne spielen und die wenigen Tischtennisplatten oft überfüllt sind.
Wir fänden ein Kunstprojekt toll, um die Schulwände zu verschönern.
Wir möchten, dass die Hecken geschnitten werden, weil viele Büsche zu groß und ungepflegt sind.
Wir wollen noch mehr Sitzgelegenheiten, z.B. auf den Stufen des Atriums.
Wir möchten gerne ein großes Insektenhotel, um den Insekten eine Wohnmöglichkeit zu bieten.
Wenn euch eine Idee besonders gefällt und unsere Ideen finanziell umsetzbar sind, freuen wir uns sehr.
Mia, Aida, Emela, Srisharanya

Plan

atrium

garten